Bella Hadid erschien zum ersten Mal nach einer Verschlimmerung ihrer Krankheit wieder auf dem roten Teppich: Foto

Vor einem Jahr berichtete Bella Hadid von schrecklichen Nachrichten: Das Model hatte sich in ihrer Lyme-Borreliose verschlechtert, mit der sie bereits 2012 diagnostiziert worden war. Als Fans Fotografien des Stars aus dem Krankenhaus sahen, glaubten sie nicht, dass sie jemals wieder ins öffentliche Leben zurückkehren würde. Von Paparazzi verfolgt zu werden, ständige Aufmerksamkeit und eine schwere Arbeitsbelastung sind kaum etwas, das man vermisst. Wie dem auch sei! Zu Beginn dieses Jahres begann Bella langsam wieder mit den Dreharbeiten und gestern erschien sie endlich auf dem roten Teppich.

 

Für ihr „Comeback“ wählte Hadid ein größeres Ereignis – das 77. Filmfestival von Cannes, genauer gesagt die Premiere des Films „The Apprentice“ von Ali Abbasi. Bella überstrahlte sowohl die Schauspieler als auch den Regisseur: In einem transparenten Saint Laurent Kleid, gestrickt aus Nylonstrümpfen, erinnerte das Model das Publikum an Bianca Censori. Aber im Gegensatz zur Frau von Kanye West wurde Hadid nicht gescholten – schließlich war es das erste Mal seit langer Zeit.

Like this post? Please share to your friends: