„Sie wurden mit viel rassistischem Gegenwind konfrontiert“: Obwohl Tyne Daly und Georg Stanford Brown es geschafft haben, eine Familie zu gründen!

Tyne Daly und Georg Stanford Brown, angesehene Persönlichkeiten des Hollywoods, teilten fast drei Jahrzehnte Ehe, indem sie 1966 ihre Gelübde austauschten und damit gesellschaftliche Normen trotzten. Das Paar, bekannt für ihre bedeutenden Beiträge zur Schauspielerei, Regie und Produktion, sorgte nicht nur in der Unterhaltungsindustrie für Aufsehen, sondern auch durch die Herausforderung rassistischer Vorurteile.

Brown, kubanisch-schwarzer Herkunft, startete seine Schauspielkarriere in den 1960er Jahren und hinterließ seine Spuren in ikonischen Serien wie „The Comedians“ und „Rookies“, sowie in bemerkenswerten Werken wie „Roots“, „Bullitt“ und „Stir Crazy“. Sein Talent erstreckte sich auch auf die Regie, was ihm mehrere Emmy-Nominierungen einbrachte. Daly, bekannt für ihre schauspielerischen und schriftstellerischen Leistungen, insbesondere für „Spider-Man: Homecoming“, sowie ihre Rollen in „Judging Amy“ und „Cagney & Lacey“, leistete einen bedeutenden Beitrag zur Unterhaltungswelt.

Die Ehe des Paares, die 1966 mitten in den Miszegenationsgesetzen entstand, stellte rassische Normen in Frage, und sie hielten auch dann noch durch, als diese Gesetze 1967 vom Obersten Gerichtshof in Loving v. Virginia aufgehoben wurden. Sie zeigten den Triumph der Liebe über die Widrigkeiten. In einer bemerkenswerten Episode von „The Rookies“ im Jahr 1977 teilten Brown und Daly trotz des Widerspruchs der Netzwerkzensoren den ersten jemals auf dem Bildschirm gezeigten interrassischen Kuss. Ihre Vereinigung war ein Zeugnis ihrer tiefen Liebe, die Politik und Politik überwand.

Daly äußerte sich in einem Interview von 2022, dass sie und Brown bei ihrer Heirat im Alter von 19 und 21 Jahren „Scheuklappen“ bezüglich Einwänden gegen interrassische Ehen hatten. Ihre Vereinigung beruhte auf Liebe und Leidenschaft, nicht auf politischen Statements. Sie kritisierte die gesellschaftliche Förderung von Rassismus und betonte, dass die Heirat einer Person einer anderen Rasse niemals als Vergehen angesehen werden sollte. Das Paar, das mit drei Töchtern – Alisabeth, Kathryne Dora und Alexandra – gesegnet war, pflegte seine Familie trotz der Herausforderungen in Hollywood.

Jede Tochter erbte einzigartige Talente und folgte unterschiedlichen Pfaden. Alisabeth widmete sich der Töpferei und Glaskunst, Kathryne Dora fand ihre Nische als Schauspielerin, während Alexandra, geboren 1985, ihre Kreativität in der Herstellung von Leckereien unter Beweis stellte. Soziale Medien zeigen oft Dalys Stolz auf ihre Töchter und feiern ihre Erfolge. Trotz der Trennung des Paares bleiben sowohl Brown als auch Daly aktiv in das Leben ihrer Kinder involviert und fördern enge Beziehungen. Netizens lobten nach Bekanntwerden der Familiengeschichte das ehemalige Paar und ihre erfolgreichen Töchter. Facebook-Benutzer lobten ihre Schönheit und ihren Erfolg und betonten die dauerhafte Wirkung von Liebe, Widerstandsfähigkeit und Talent in der Familie Daly-Brown.

     

 

Like this post? Please share to your friends:

Videos from internet

           

Related articles: