„Cheers Cast“: Damals und heute – Eine Reise die Erinnerung entlang

„Begeben Sie sich mit dem Cast von Cheers auf eine Reise in die Vergangenheit! 🍻 Begleiten Sie uns, während wir über die beliebten Charaktere damals und heute schwelgen. Von der ikonischen Bar bis zu den unvergesslichen Momenten – feiern wir den zeitlosen Charme dieser klassischen TV-Show. Teilen Sie Ihre Lieblings-Cheers-Erinnerungen in den Kommentaren unten!“

Die Fernsehserie Cheers hatte im Januar 2024 ein Treffen bei den Emmy Awards 2023. Einige der Hauptdarsteller wie Ted Danson, Kelsey Grammer, Rhea Perlman, John Ratzenberger und George Wendt kamen zusammen, um Erinnerungen auszutauschen. Sie befanden sich auf einem Set, das wie die vertraute Bar aus der Serie aussah.

Ted Danson, der Sam Malone spielte, war bekannt dafür, auf dem Set die Ruhe zu bewahren. Nach Cheers hatte er Erfolg in Filmen wie „Drei Männer und ein Baby“ und TV-Serien wie „CSI“ und „The Good Place“. Er ist seit 1995 mit Mary Steenburgen verheiratet.

Shelley Long, die Diane Chambers spielte, wurde durch Cheers berühmt. Später trat sie in Serien wie „Modern Family“ auf und spielte Carol Brady in den Brady Bunch-Filmen. Shelley hat eine Tochter namens Juliana aus ihrer früheren Ehe.

Rhea Perlman, bekannt als Carla Tortelli, beschrieb Cheers als einen großen Teil ihrer Karriere. Sie gewann mehrere Emmys für ihre Rolle. Rhea trat auch in anderen Fernsehserien und Filmen auf, darunter eine Rolle im Barbie-Film von 2023. Sie ist seit 1982 mit Danny DeVito verheiratet.

John Ratzenberger spielte Cliff Calvin, den Besserwisser-Postboten. Abgesehen von Cheers ist er bekannt dafür, Charaktere in Pixar-Filmen zu synchronisieren. John ist seit 2012 mit Julie Blichfeldt verheiratet.

George Wendt, der Norm Peterson spielte, begann mit einer kleinen Rolle im Pilotfilm von Cheers und wurde später zum festen Bestandteil. Er erhielt sechs Emmy-Nominierungen für seine Rolle. George trat auch in anderen Fernsehserien und Filmen auf, einschließlich Broadway-Aufführungen. Er ist seit 1978 mit Bernadette Birkett verheiratet.

Kelsey Grammer, als Dr. Frasier Crane, hatte eine erfolgreiche Spin-off-Show namens „Frasier“. Er gewann mehrere Emmys sowohl für Cheers als auch für Frasier. Kelsey war viermal verheiratet und hat sieben Kinder.

Bebe Neuwirth spielte Dr. Lilith Sternin und gewann Emmys für ihre Rolle. Sie setzte ihre Schauspielkarriere in Fernsehserien wie „Madam Secretary“ fort und kehrte für die „Cheers“-Neuauflage zurück.

Woody Harrelson, bekannt als Woody Boyd, stieß in Staffel 4 als Barkeeper zu Cheers. Er erhielt einen Emmy für seine Rolle. Woody hatte später eine erfolgreiche Filmkarriere und erhielt drei Oscar-Nominierungen. Er arbeitet derzeit in London.

Kirstie Alley, die Rebecca Howe spielte, stieß in der sechsten Staffel zu Cheers. Sie gewann 1991 einen Emmy für ihre Rolle. Kirstie hatte Erfolg in Filmen und Fernsehen, darunter „Veronica’s Closet“ und „Schwierigkeiten beim Verlieben“.

Leider verstarb Nicholas Colasanto, der ‚Coach‘ Ernie Pantusso spielte, während der Show. Die Figur von Woody Harrelson ersetzte Coach in der Show.

Like this post? Please share to your friends:

Videos from internet

           

Related articles: