„Der Wolfsmensch kommuniziert normalerweise nicht mit Menschen:😖 Seine Töchter haben seine Krankheit angenommen!“

Jesus Aceves, dessen Gesicht aufgrund einer Erkrankung namens Hypertrichose mit dichtem, dunklem Haar bedeckt ist, trat im Alter von zwölf Jahren dem Zirkus bei. Bekannt als „Der Wolfsmann“, erlebte er in seiner mexikanischen Heimat Vorurteile und Belästigungen.


Trotz der Schwierigkeiten im Zirkus erwarb Aceves vielfältige Fähigkeiten und begeisterte das Publikum.


Als er nach jahrelangen Zirkustouren in sein Dorf zurückkehrte, wurde seine Familie mit Vorurteilen behandelt.


Aceves, der zuvor im Zirkus objektiviert worden war, rasierte sich das Gesicht, um einen besseren Job zu bekommen.


Auch Karla, seine Tochter, stößt auf Vorurteile.
Um seine Familie zu ernähren, sucht Aceves trotz Hindernissen weiterhin nach einer regulären Beschäftigung.

Like this post? Please share to your friends: