„Identität enthüllt“: Behörden verfolgen Mutter eines ausgesetzten 10 Monate alten Kindes am Flughafen

Das Kind wurde in Begleitung eines völlig Fremden entdeckt

Bei einem beunruhigenden Vorfall in Minneapolis-St. Am Flughafen Paul International wurde ein kleines Kind in Begleitung eines völlig Fremden entdeckt, während seine Eltern nirgends zu finden waren.

Das Flughafenpersonal alarmierte die Behörden, nachdem es das ungewöhnliche Verhalten der Frau beobachtet hatte, und hielt sie für eine „Person in einer Krise“. Nach offiziellen Angaben reiste die Frau mit dem Kind am Abend des 21. August gegen neun Uhr mit der Stadtbahn an.

Bei ersten Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Frau weder die leibliche Mutter des Kindes noch sein Erziehungsberechtigter war. Die Behörden konnten nicht feststellen, wie sie in den Besitz des Kindes gelangte.

Es wurde eine sofortige Untersuchung eingeleitet, um die Eltern des Kindes zu identifizieren. Trotz ihrer Bemühungen gelang es den Behörden nicht, die Eltern des Kindes ausfindig zu machen oder seine Identität festzustellen. Das ungefähre Alter des Kindes wurde auf etwa 10 Monate geschätzt.

Die Polizei überprüfte lokale Berichte über vermisste oder entführte Kinder, fand jedoch keine Übereinstimmungen mit der Beschreibung des Babys.

Die Polizei wandte sich um Hilfe an die Öffentlichkeit, gab einen Amber Alert heraus und teilte eine Anfrage auf Social-Media-Plattformen mit der Suche nach Informationen, die dabei helfen könnten, die Eltern des Kindes zu identifizieren. Die Identität der für die Betreuung des Babys verantwortlichen Frau wurde von den Behörden geheim gehalten. Einige Stunden nach der Bekanntgabe des unbekannten Kindes wurde jedoch ein Update bereitgestellt.

Zwei Tage später wurde die Mutter des Säuglings gefunden und mit ihrem Kind wieder vereint. Weitere Informationen zu den Umständen und wie das Kind in die Obhut des Fremden gelangte, wurden nicht bekannt gegeben.

Es wurden Bedenken geäußert, warum die Eltern zwei Tage brauchten, um die Polizei zu kontaktieren oder eine Suche nach ihrem Kind einzuleiten. Einige spekulierten, dass es sich bei dem Vorfall möglicherweise um einen versuchten Fall von Kinderhandel handelte, da das Kind auf einem Flughafen entdeckt und möglicherweise an einen anderen Ort transportiert wurde.

Es ist wichtig anzumerken, dass es sich bei diesen Annahmen lediglich um Vermutungen handelt, da keine offiziellen Stellungnahmen auf die Situation oder die damit verbundenen besonderen Umstände eingegangen sind.

Vor allem sind wir erleichtert, dass das Baby wohlbehalten zu seinen Eltern zurückgekehrt ist, da die Trennung von seinen Eltern für ein kleines Kind unglaublich belastend sein kann.

Like this post? Please share to your friends:

Videos from internet

           

Related articles: