„Nicht viele Optionen“: Bruce Willis‘ Frau erzählte, wie der Schauspieler mit einer schweren Krankheit kämpft

Die unerschütterliche Entschlossenheit, das Wohlergehen des Schauspielers zu verbessern, bleibt eine Priorität für die Familie. Der bekannte Hollywood-Schauspieler Bruce Willis kämpft derzeit gegen frontotemporale Demenz, eine schwere Krankheit, die im Februar 2023 bei ihm diagnostiziert wurde.

Emma Hemming, die Frau von Willis, gab kürzlich Einblicke in den Gesundheitszustand ihres Mannes. Sie erkannte die bedauerliche Tatsache an, dass es kaum Behandlungsmöglichkeiten für diese Krankheit gibt. Bestehende Therapien zielen in erster Linie darauf ab, den aktuellen Zustand des Patienten zu verbessern und das Fortschreiten der Krankheit zu verlangsamen.

Bei der Premiere von „Little Empty Boxes“, einem Film über den Kampf gegen Demenz, sagte Emma: „Wenn man mit Demenz konfrontiert ist, merkt man, dass die Möglichkeiten begrenzt sind. Manche Menschen weigern sich jedoch, aufzugeben und akzeptieren die Situation passiv, denn durch diese Entschlossenheit kommt es zu Veränderungen.“

Emma betonte, dass eine endgültige Diagnose und die damit verbundenen Herausforderungen zwar für die Familie entmutigend sein können, sie aber Klarheit über die weiteren Schritte der Therapie schaffen.

Folglich sind die Angehörigen des Schauspielers bestrebt, alle möglichen Wege auszuloten, um das Wohlergehen von Bruce Willis zu verbessern. Gemeinsam mit Bruces Töchtern und seiner Ex-Frau, der Schauspielerin Demi Moore, ist Emma ständig bestrebt, für ihn da zu sein und ihm in dieser herausfordernden Zeit unerschütterliche Unterstützung und Hilfe anzubieten. Ihre kollektive Präsenz und ihr Engagement dienen Willis als Quelle des Trostes und der Kraft auf seinem Weg mit frontotemporaler Demenz.

Like this post? Please share to your friends: