Dank des Weinens ihres Babys wurde die Familie wieder mit ihrem vermissten Hund vereint

Luna, der Hund, rannte aus dem Hof ​​und verschwand unerwartet. Der Hund verschwand am Samstagnachmittag, und im Laufe des Wochenendes wurden Anstrengungen unternommen, um ihn zu finden.

Die Familie konsultierte einen Experten und suchte nach Möglichkeit Hilfe. Sie stellen eine Falle mit ihrer Kleidung auf, um den Hund mit einem vertrauten Geruch herauszulocken. Trotzdem hat nichts davon geklappt.

Noch beunruhigender für die Besitzer des Hundes war die Möglichkeit, dass er sich verirrt hatte und bald auf der anderen Seite des Bundesstaates ausfindig gemacht werden musste.

Da es sich um ein junges Vollblut handelt, ist der Hund auch ein tolles Ziel für Hundediebe. Glücklicherweise konnte die Kamera einen Blick auf den Hund in der Nähe erhaschen.

Die Nichte und der Neffe des Hundebesitzers trafen kurz darauf ein. Sie rannte vor Angst davon, als der Name des Hirten gerufen wurde.

Auch ihre vierbeinigen Gefährten aus einem nahegelegenen Hof schafften es nicht, den Hund aus dem Versteck zu holen, und der Hund antwortete nicht auf ihren Namen.

Das sechs Monate alte Baby schlief über das Wochenende im Auto, während die anderen Kinder in der Nachbarschaft spazieren gingen. Das Baby fing an zu weinen, als sie sich bereit machten zu gehen, also hob die Tante es höher.

Daraufhin fing der Säugling an zu weinen. Gleichzeitig geschah ein Wunder. Als sie vorsichtig aus ihrem Versteck trat, machte der Hund den Eindruck, als wolle er herausfinden, wer ihren kleinen Freund störte.

Sie wurde in Gewahrsam genommen und an der Leine nach Hause geführt.

Die Hündin wurde wieder zu dem lebhaften Welpen, der sie gewesen war, bevor die Familie wieder zusammenkam, und zog es vor, sich die Ohren streicheln zu lassen, anstatt die Nachbarschaft alleine zu erkunden.

Like this post? Please share to your friends: