Das Schicksal indischer Zwillinge einer 70-jährigen Mutter

Die Welt war sich dieser Geschichte durchaus bewusst. Schließlich schien es einfach nicht vorstellbar. Eine 70-jährige Inderin brachte ein Kind zur Welt. Omkari Panwar und ihr Mann Charan hatten Töchter großgezogen und kümmerten sich bereits um ihre Enkelkinder. Sie hatten ein ansehnliches Haus gebaut, Vieh gehalten und ein angenehmes Leben geführt. Trotzdem hatten sie sich immer einen Sohn gewünscht, einen Erben. Und sie gaben die Hoffnung nie auf, egal wie alt sie waren.

Als Omkari und ihr Mann Zwillinge bekamen, waren sie beide 70 Jahre alt. Sie hatten einen Jungen und ein Mädchen. Vielen erschien es wie ein Wunder. Das Paar war jetzt wirklich fröhlich. Die Zwillingsmädchen verschwanden jedoch einige Jahre später. Die beiden waren davon wirklich geschockt.

Ihr Trost kam jedoch von Akashwanis Sohn. Er ist jetzt zwölf Jahre alt. Er ist dennoch über seine Jahre hinaus weise. Der Junge arbeitet hart im Unterricht und nach der Schule putzt er das Haus, geht einkaufen und kümmert sich um die Tiere. Gleichzeitig kümmert er sich um seine alternden Eltern.

In ihrem Alter erfordern Omkar und Charan Fürsorge und Rücksichtnahme. Und leider wird ein kleiner Junge mit dieser Aufgabe betraut.

Aber Akashwani akzeptiert den Umstand und beschwert sich nicht.

Like this post? Please share to your friends:

Videos from internet

           

Related articles: